Artikel bei hh-mittendrin

Link zum Artikel bei hh-mittendrin

Zitate aus dem Artikel:

“Dieses ‘Gutachten’ ist ein Butterbrotpapier! Wir fordern, dass offen gelegt wird, warum eine Sanierung nicht möglich sein soll”, sagt Michael Brackhahn von der Mieterinitiative. Die Genossenschaft erfülle mit ihrem Verhalten eine negative Vorbildfunktion. Einen Neubau mit einer öffentlichen Förderung empfinden die Mitglieder der Initiative als “Abwrackprämie”.

“Dieses Verhalten wäre kaum verwunderlich, wenn es sich um einen Finanzinvestor handeln würde. Die vhw nennt sich allerdings ‘Genossenschaft’. Sie nimmt damit eine Tradition für sich in Anspruch, die das Wohl der Genossen im Auge haben sollte und deren Belange nicht nur hört, sondern auch umsetzt. Damit hat das Verhalten des Vorstands der vhw nichts mehr zu tun”, so Sandra Clemens, die für die Linksfraktion das Verfahren zwischen der Mieterinitiative und der vhw über anderthalb Jahre begleitet hat.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Meldungen, Pressemeldungen über Uns veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>