Elisa: Unnötige Zerstörung fortgeschritten – Fotodokumentation

Dokumentation der Bauarbeiten der letzten Tage:

Die Zerstörung der Einfriedungsmauern ist weiter fortgeschritten, selbst dort, wo gar keine Fernwärmerohre verlegt werden sollen, wie zwischen den Hauseingängen Am Elisabethgehölz 3-7. Generell wäre es möglich gewesen die Mauern zu erhalten. Zudem Vattenfall normalerweise beschädigte Bereiche wieder hergestellt hätte, dies hat die vhw für Elisa aber nach Aussagen von vhw-Mitarbeitern nicht vorgesehen.

doku elisabeth 3-7 teil 1doku elisabeth 3-7 teil2

Auch der Garten an der Ecke Am Elisabethgehölz und Curtiusweg ist betroffen, die Mauern beseitigt. Die Rundung ist verschwunden, da hier die neuen Rohre über die Rundung herausragen werden, um dann den Curtiusweg entlang geführt zu werden.

doku elisabeth 7- curtius 1 teil 1doku elisabeth 7- curtius 1 teil2 Unten die “Vorher”-Bilder, wobei das linke die bereits abgerissene Quermauer zeigt. Ganz rechts der Blick auf den Curtiusweg 1.

doku curtiusweg 1 kl

Im Durchgang Elisas zum Nachbarblock sollen die Rohre an den Nachbarblock geführt werden. Dazu muss die Feuerwehreinfahrt während der Maßnahme umgelegt werden. Die Vorgärten des Curtiusweg 5 wurden für die temporäre Feuerwehreinfahrt zerstört.

maßnahme curtiusweg 5 kl

 

Dieser Beitrag wurde unter Alle Meldungen veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>