Die Informationsveranstaltungen (29.8. bis 1.9.)

Die vhw Mitarbeiter hatten die Mensa im Rauhen Haus für die Veranstaltungen gemietet und zu insgesamt vier Terminen die Mieter aus jeweils zwei Treppenhäusern eingeladen.

Ich kann nur für den ersten Termin am 29.8. sprechen. Von einigen inhaltlichen Änderungen auf den nachfolgenden Terminen habe ich erst durch das Protokoll des Mietervereins erfahren.

Anhand einer Tabelle wurden drei Szenarien präsentiert:

  • Instandhaltung
  • Modernisierung
  • Abriss/Neubau

Das Szenario Instandhaltung, was die eigentliche Pflicht eines Vermieters ist, wurde von den vhw Mitarbeitern ohne ausführliche Begründung als “Keine Option” dargestellt.
Für die Modernisierung wurde ein Anstieg der Kaltmiete von durchschnittlich 4,50 € pro m² auf ca. 10,50 € pro m² Euro errechnet, was viele von uns überrascht hat. In den Nachbarblöcken ist die Kaltmiete nach der Modernisierung nur auf 6,50 € pro m² gestiegen.
Bei einem Neubau würde die Kaltmiete mithilfe von Quersubventionierungen auf 11,50 € pro m² steigen. Das war der Zeitpunkt als zum ersten Mal gefragt wurde, ob die vhw Mitarbeiter mit uns über verschiedene Möglichkeiten sprechen möchten, oder wir schon beschlossene Entscheidungen präsentiert bekommen.

Auf den folgenden Veranstaltungen wurde deutlich, dass die vhw sich eine Einigung mit allen Mietern dahingehend wünscht, dass die Wohnanlage abgerissen werden kann. Dazu will sie Einzelgespräche führen und bis Ende 2012 alle Wohnungen geräumt haben.

Dieser Beitrag wurde unter Alle Meldungen veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>